Mitteilung des Oyama Karate Kai e.V wegen COVID-19 (Corona)

Der Vorstand des Oyama Karate Kai e. V. hat heute beschlossen, dass er u.a. den Empfehlungen der Bundesregierung, der Landesregierung, der Region Hannover, des Robert Koch-Institutes und des Landessportbundes folgt und ab sofort den Wettkampf-und Trainingsbetrieb zunächst bis zum 19. April 2020 einstellt.

Weiterhin wird die Jahreshauptversammlung 2020 verschoben. Ein neuer Termin wird zu gegebener Zeit benannt.

Wir bedauern sehr diese Entwicklung. Wir halten es jedoch für unsere gesellschaftliche Mitverantwortung, alles zu unternehmen, um die die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

 

Neustadt a. Rbge., 13.03.20

 

Stefan Bark

(1. Vorsitzender)